Lunsentrio / Pacifico Boy

Das Lunsentrio ist eine der allermerkwürdigsten Gruppen der Musikgeschichte überhaupt. Auf des Trio’s Debut Album dreht sich alles um das Schlafen, genauer gesagt um das im-Bett-bleiben. Einen Zustand, den Frontmann Hank Schmidt in der Beek in seinen Versen lustigerweise live mit einer ausgeschlafenen Vehemenz verteidigt wie ein junger Jimmy Pursey seine Gassenhauer. Aus London kommt schließlich auch die Musik: Seb–I ist als Dub-Producer u.a. für das Label Jahmoni/Schamoni Musik nun ja kein Unbekannter, hier spielt er Schlagzeug. Und mit Nick McCarthy – Keyboarder/Gitarrist und beste Hälfte von Franz Ferdinand und FFS – steigt nun endlich wer in der Milla ab, der es gewohnt ist in Stadien vor zig-Tausender Publika zu spielen. Lokale Unterstützung bekommen die Drei von den Münchner Szenegrößen Albert Pöschl und Tagar (Das Weiße Pferd, Friends of Gas u.v.a.).
Das neue Album wird sich übrigens ganz dem Thema „Aufstehen“ widmen. Wie sich dieser Aufstand anhört, wisst Ihr wenn Ihr Euch das Konzert am 24.03.16 nicht entgehen lasst!

Support: Pacifico Boy

»PACIFICO BOY – der Sänger von DAS WEISSE PFERD mit neuen Fightsongs:
Ein Poetry Scherzo mit den Mitteln von Cool Hop, Doo Wop und Friedenspfeifen.

Gruß & Kuss

Euer

Boy
«
24.03.2016 / Einlass: 20 Uhr / Beginn: 21 Uhr / Karten: 10,00 Euro (Abendkasse und Reservierung)

*** Reservierungen können nur Montag bis Freitag angenommen werden