Konzert: Ivy Flindt / Saguru

„Ivy Flindt zelebrieren das Handwerk des klassischen Songwritings und schaffen es, komplexe Emotionen in klare, starke Worte zu kleiden. Eine Symbiose wie die zwischen Cates Stimme und Michas Gitarrenspiel ist selten.“ Daniel Koch, Chefredakteur Intro Magazin

„Cate Martin (Gesang) und Micha Holland (Gitarre) sind Ivy Flindt. Ihre Musik klingt nach nordischer Weite, erzählt von Hingabe und Rückzug und atmet mit jedem Ton Melancholie.

Video „Young And Pretty“ >> https://www.musikexpress.de/videopremiere-ivy-flindt-young-and-pretty-1067633/

Mit dem Produzenten Per Sunding (The Cardigans, Tom Jones, Good Shoes u.a.) hat das Indie-Pop-Duo sein Debütalbum in Schweden aufgenommen, das am 24.08. 2018 auf Marland Records/ The Orchard veröffentlicht wird. Das Album ist digital sowie als LP, CD und um ein gebundenes Artwork erweitert als Deluxe-CD-Edition erhältlich. In dem als Buch gebundenen Artwork im Vinylformat findet sich die visuelle Übersetzung des Albums: Jedem Songtext ist eine Malerei Cate Martins zugeordnet. Analogfotografien von Micha Holland finden sich im Artwork von LP und CD. Text, Musik und Bild greifen ineinander und laden ein sich darin zu verlieren. 

Auf der Bühne schaffen Ivy Flindt eine intime Intensität, die den Zuhörer fesselt. Cate Martin singt mit dunklem Timbre; ihrer Anmut, die stets lässig bleibt, kann man sich schwer entziehen. Micha Hollands Gitarrenspiel folgt der Sängerin in jeder Geste. Wenn die Band einsetzt, führt er den warmen vollen Sound mit prägnanten Gitarrenriffs an. 
Im Sommer 2017 folgten Cate Martin und Micha Holland einer Einladung des Goethe-Institutes zu einer Konzertreise durch Russland. Neben eigenen Tourneen, von NDR info und Kulturnews präsentiert, spielten sie auch schon bei großen Namen im Vorprogramm: So bei Other Lives, Kashmir, Vienna Teng und Melanie Pain von Nouvelle Vague. Wer Lana Del Rey, Beth Gibbons und Rilo Kiley mag, wird Ivy Flindt lieben: Ab August 2018 auf Tour!“ Christina Krug, Marland Records

***präsentiert von taz, SCHALL. und Spex

(c) Peter Hönnemann
http://peter-hoennemann.de
www.ivyflindt.com

 

Support: Saguru

Aus dem Wunsch Musik zum Zentrum des Lebens zu machen, entstand 2016 das Projekt „Saguru“ um den Singer/Songwriter Chriz Rappel. Dabei geht es nicht nur darum, die atmosphärischen Indie-Pop Songs bestmöglich zu performen, sondern auch durch die Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen Künstlern die fertigen Songs immer wieder in einem neuen Gewand zu präsentieren. Dadurch dass er bereits mit 11 Jahren began Songs zu schreiben, konnte er einen einzigartigen Sound entwickeln, welcher von vielen Künstlern beeinflusst wurde. Unter anderem auch von seiner eher rockigeren Band „Red Indicators“ mit welcher er 2015 ein Debutalbum, sowie Musikvideo in kompletter Do it yourself Art und Weise aufnehmen konnte. In seiner Teenager Zeit wurden die Arctic Monkeys und vor allem Alex Turners Solo Aufnahmen zu seinem größten Einfluss, da sie seinen Sound als erstes in die Indie Richtung leiteten. Auch Bon Iver, Jose Gonzales, Ben Howard und Grizzly Bear sind wichtige Einflüsse, sowie verschiedene Genres vor allem Jazz und Post-Rock. Mit dem Wunsch deutlich mehr Zeit in Musik zu investieren, begann Chriz mit seinem neuen Projekt und folgte dabei einzig und allein seiner Vorstellung seines Sounds. Glücklicherweise wurde er von einem Münchner Produzenten entdeckt, der das Potenzial in seinen neuen Song sah und 2017 begannen Sie diese auf professionelle Art und Weise aufzunehmen.

 

 

06.10.2018 // Einlass: 19:00 // Beginn: 20:00

VVK: 13,00 € zzgl. Geb. // AK: 16,00 €

Karten – HIER!