Konzert: Luke Sital-Singh ***ABGESAGT

Luke Sital-Singh

 

Hallo liebe Gäste,

ja, es ist schlecht und nein, wir regen uns gar nicht auf, sondern machen einfach weiter! Es wird schon wieder. 

Die Milla ist ein Keller-Musikladen in der Stadt für alle, der sich mit einem kleinen, sehr familiären Team über Wasser hält. Wenn ihr uns als nicht subventioniertem Live-Club etwas Luft in der aktuell finanziellen Situation verschaffen wollt, bitten wir Euch herzlich darüber nachzudenken, ob es möglich wäre, auf die Rückerstattung der Tickets von abgesagten Konzerte zu verzichten. 

Der Großteil aller Konzerte wird dennoch verlegt und findet statt. Die Tickets behalten hierfür ihre Gültigkeit. Infos zu den Veranstaltungen werden regelmäßig geupdatet. Ihr findet den Stand der Dinge unter: www.milla-club.de

 

 

Luke Sital-Singh – Raise Well 

Mit seinem dritten Album „A Golden State“ schlägt er jetzt ein neues Kapitel auf und lässt gleichzeitig eine neue Denkweise zum Vorschein kommen: „Insgesamt gibt es dies ätherische, positive Stimmung – ohne kitschig zu sein. Diese wird auch von der Americana-Fantasie getragen, an diesen wunderschönen Ort zu flüchten – aber auch davon, wovor ich fliehe.“
Gemeinsam mit seiner Frau von Bristol nach Los Angeles gezogen, inspirierte ihn der Wunsch nach etwas Neuem, aber auch die Angst vor Veränderung so sehr, dass er ein Album über all die kalifornischen Träume schrieb, die in seinem Kopf rumschwirrten. Die dritte Singleauskopplung „Los Angeles“ – ein Song, der genau so warm und dunstig ist wie ein Morgen in der Großstadt – ist nicht nur eine Hommage an seinen neuen Lebensmittelpunkt. Im Schreibprozess diente er auch als Mittel und Zweck, um schließlich die finale Entscheidung zu treffen, das eigene Leben über den Haufen zuwerfen und den Kontinent zu wechseln.
Obwohl sich LUKE SITAL-SINGH selbst als pessimistischer, ängstlicher Typ beschreibt, zeigte er in seiner bisherigen musikalischen Laufbahn viel Mut: Auftritte alsSpecial Guest bei Bands wie Villagers, The Staves, Martha Wainwright oder Angus und Julia Stone ließen ihn Rund um den Globus reisen. Mit „A Golden State“ – sein bisher schwierigstes Album – setzt er diese Reise nun fort.

19.04.2020 // Einlass: 19:00 Uhr // Beginn: 20:00 Uhr 

Vorverkauf: 20,00 € zzgl. Geb. // Abendkasse: 25,00 €

Karten gibt’s hier