Milla Nächte: Silvester Kassettenclub

kassettenclub zu Silvester in der Milla

Der kassettenclub ist ein festes Regular in den ausgefallenen Kellerräumen in der Holzstraße. Er sorgt ab jetzt einmal im Monat für eine ausgelassene Feierei bis zum frühen Morgengrauen zu 80er Synthiepop, 90er Indiepop, 00er Electro und aktuellem Underground. Live-Visuals von Edoobo und lunastrom-Licht sorgen für die perfekte Atmosphäre, sich in Licht und Musik zu verlieren.

Zum ersten Mal gibt es dieses Jahr die Gelegenheit, all dies auch zum Jahreswechsel zu genießen. Und die Veranstalter wären nicht lunastrom, würden Sie sich nicht etwas Besonderes für die Gäste ausdenken. Interaktiv, natürlich mit Licht und dem Anlass angemessen. Mehr wird nicht verraten. Außer dass es sich lohnt, nicht zu spät zu sein.

Der Kassettenclub, über den schon die SZ berichtete und der im Atomic Café geboren wurde, feierte anschließend in verschiedenen Clubs, zuletzt zweimal sehr erfolgreich im Live-Club Milla. Er ist eine der beliebtesten, meistbesuchtesten Veranstaltungen von lunastrom und damit immer ein Highlight. Neben den lunastrom-Merkmalen Licht, Licht und Licht zeichnet er sich vor allem durch seinen extrem tanzbaren Underground-Mix zwischen Synthie und Gitarre aus.
Musik und Licht, die von DJ und Lichtkünstler Marc Zimmermann live in Szene gesetzt werden, sind ein Reiz für alle Sinne. Dazu tanzen synchron die Videoinstallationen von Projektions-Zauberer Edooboo durch den Raum, der diese Kunstform schon perfektioniert hatte, bevor die Abkürzung „VJ“ überhaupt erfunden wurde. Während die Melodien, Rhythmen und Lichteffekte sich gegenseitig verstärken, erleben die in Nebel gehüllten Gäste einen exzessiven und kollektiven Rausch durch die Nacht, der einer Traumerfahrung nahekommt. Achtung, Suchtgefahr! 

DJs:
Marc Zimmermann (lunastrom)
Indiepop / Electropop / Synthpop / Underground
Visuals: Edooboo/An Ne
Licht: lunastrom
Mit Wunschballon Special

Silvester, 31. Dezember 2018 ab 23h